Logo Praxisgemeinschaft Greven

Internistische Praxisgemeinschaft Greven
Leistungen unserer Praxis

Diabetologische Schwerpunktpraxis

Unser Team berät und begleitet Jugendliche und Erwachsene mit Diabetes mellitus aller Formen und Erkrankungsstadien. Wir arbeiten auf Überweisung Ihrer hausärztlichen Praxis.

Unser Leistungsspektum umfasst folgende Therapiestrategien:

  • Lebensstiländerung
  • orale antidiabetische Therapie (Einnahme von Tabletten)
  • intensivierte und konventionelle Insulintherapie
  • Insulinpumpentherapie
  • kontinuierliche Glucosemessung (CGM)
  • Behandlung des diabetischen Fußsyndroms und anderer Folgekomplikationen

Wir haben die erweiterte Anerkennung als Behandlungseinrichtung für Menschen mit Typ 1- und Typ 2-Diabetes nach den Richtlinien der Deutschen-Diabetes-Gesellschaft (Diabetologikum DDG). Diese beinhaltet eine Zertifizierung nach den Vorgaben des Diabetes Qualitätsmanagements (DQM).

Des weiteren sind wir winDiab-Partnerpraxis. winDiab ist ein wissenschaftliches Institut der niedergelassenen Diabetologen, das sich in seiner Arbeit insbesondere um pharmaunabhängige Versorgungsforschung kümmert.

Neue Messverfahren in der Diabetologie

Seit einiger Zeit stehen Menschen mit Diabetes mellitus und intensivierter Insulintherapie zusätzliche Hilfsmittel zur Kontrolle und Steuerung ihrer Erkrankung unter bestimmten medizinischen Voraussetzungen zur Verfügung.

Einerseits gibt es das Flash Glukose Monitoring (FGM) als neues Verfahren der Glukosebestimmung in der Zwischenzellflüssigkeit, ohne das Blutzuckerwerte zur Kalibrierung des Gerätes erforderlich sind. Anders als bei CGM-Systemen gibt es bisher nur einen Anbieter.

Zum anderen gibt es das real time Continuous Glucose Monitoring (rtCGM), also die kontinuierliche Glukosemessung, die rund um die Uhr alle fünf Minuten den Glucosegehalt in der Gewebeflüssigkeit misst. Hier sind Alarmsysteme für zu tiefe und zu hohe Werte integriert.

In Deutschland gibt es derzeit drei Anbieter derartiger CGM-Systeme, die entweder einzeln oder in Kombination mit einer Insulinpumpe (CSII) zu tragen sind.

Unser Diabetesteam verfügt über ein umfangreiches Fachwissen zu diesem Thema und hat bereits viel Erfahrung mit dieser Messmethode gesammelt. Des weiteren führen wir regelmäßige Schulungen zur Handhabung der Messtechniken durch.

Um diese Hilfsmittel auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse erstattet zu bekommen, sind bestimmte medizinische Voraussetzungen relevant.

Schulungsanbegote im einzelnen

Behandlungs- und Trainingsprogramme für Menschen mit Typ 2-Diabetes

Gruppenkurse (ca. sechs TeilnehmerInnen)

  • ohne Insulintherapie (auch in Kombination mit Bluthochdrucktherapie)
  • zur Handhabung der kontinuierlichen Glucosemessung (CGM))
  • mit konventioneller Insulintherapie (1-2 x Insulin am Tag)
  • mit intensivierter Insulintherapie (4-5 x Insulin am Tag)
  • für Neueinsteiger
  • zum Auffrischen
  • in Kombination mit Bluthochdrucktherapie

Einzelberatung

  • für Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes
  • für Menschen, die eingeschränkt sind, z.B. durch Sehbehinderung, Schwerhörigkeit, Gehörlosigkeit (mit Gebärdendolmetscher), nicht ausreichendes Sprachverständnis (mit Dolmetscher), Zeitprobleme (Schichtdienst)
  • für Menschen mit ganz individuellen Problemen, die keinen kompletten Gruppenkurs benötigen

Behandlungs- und Trainingsprogramme für Menschen mit Typ 1-Diabetes

Gruppenkurse (4-7 TeilnehmerInnen)

  • intensivierte bzw. funktionelle Insulintherapie (auch für InsulinpumpenträgerInnen)
  • bei Unterzuckerungsproblemen, -wahrnehmungsstörungen (HyPOS)
  • bei Problemen mit der Krankheitsakzeptanz und -bewältigung (Coping-Schulung)
  • zur Handhabung der kontinuierlichen Glucosemessung (CGM)

Einzelberatung

  • bei neu festgestelltem Diabetes mellitus Typ 1
  • bei Einleitung einer Insulinpumpentherapie
  • bei Problemen in der Schwangerschaft
  • bei Überprüfung der Insulintherapie mithilfe der kontinuierlichen Glucosemessung

Betreuungsangebot für chronisch kranke Menschen mit Diabetes mellitus

Typ 1-Diabetes

  • kontinuierliche Betreuung (alle 3-6 Monate) im Rahmen des DMP (Disease-Mangement-Programm)
  • individuelle Behandlungskonzepte in allen Stadien der Erkrankung

Typ 2-Diabetes

  • kontinuierliche Betreuung (alle 3-6 Monate) im Rahmen des DMP (Disease-Management-Programm) – sofern beim Hausarzt nicht möglich
  • individuelle Behandlungskonzepte in allen Stadien der Erkrankung problemorientierte vorübergehende Mitbetreuung auf Überweisung durch die Hausärzte

Typ 1- und Typ 2-Diabetes

  • Mitbehandlung von diabetesbezogenen Folgeekrankungen, insbesondere dem diabetischen Fuß
  • Strukturierte Wundversorgung in der Fußambulanz

Internistische Praxisgemeinschaft Greven

von-Kleist Str. 2, 48268 Greven

Tel: 025 71-92 17 60
Fax: 02571-9 21 76 29
internisten-greven@interdata.de

Unsere Sprechzeiten Notfalldienste